Einige Jahre lang wurde (und wird noch) unser Gebäude saniert. Die Elektrik wurde komplett erneuert, jeder Raum hat nun Internet-Anschlüsse. Im Rahmen der energetischen Sanierung wurden Fassade und alle Fenster den heutigen Erfordernissen angepasst. Auch das Relief von Erich Schug am Ostturm wurde restauriert. Es befindet sich seit der Umbennennung vom Staatlichen Gymnasium Bad Dürkheim in Werner-Heisenberg-Gymnasim 1981 an der Fassade.

 

 

Im Stadtteil Trift bilden Gymnasium, Realschule Plus, Salierschule (Grundschule) und die Kindergärten das Schulzentrum. Das Mehrgenerationenhaus integriert sich hervorragend in diese Landschaft. Bahn, Straßenbahn und Busse sind leicht zu erreichen. Lediglich die Privat-PKW, mit denen manche Schüler bis zum Schulhof gefahren werden, gefährden die Verkehrssituation zu Stoßzeiten.

Chemie-Saal

Der Vorbereitungsraum der Chemie

Einer der zwei Informatik-Räume mit Smartboard

Die Bühne mit dem Flügel in unserer Aula (leer)

 

 

Die Aula ist der zentrale Ort für viele Veranstaltungen auch außerhalb der Unterrichtszeiten.

 

 

Die neue Bestuhlung der Aula

 

 

Die von Frau Paul geführte Bibliothek ist nicht nur hervorrragend ausgestattet, sie ist auch Lernort und Rückzugsort aus der Hektik des Schulalltags.

Ein "normaler" Klassenraum. Die Möbel werden zur Zeit durch hatlbareres und schöneres Material ersetzt.

 

 

Die große Turnhalle "gehört" nicht nur dem Gymnasium. Vor allem der Hockeyclub DHC nutzt die Halle für Training und Ligaspiele.

Der "Gelbe Flur". Jede Etage hat eine andere Farbe.

Der Oberstufenraum mit dem unverzichtbaren Kicker - leider fehlt in dieser Aufnahme die dicht gedrängte Schülermasse.

 

 

In Freistunden ist der MSS-Raum auch Lernort. Die Bibliothek ist leider nur vormittags geöffnet. Hier gibt es noch "Entwicklungspotential".

Die beleuchtete Theke als Trennung zwischen Oberstufenraum und Cafeteria

Der Eingangsbereich mit Info-Panel

Das "Große Lehrerzimmer". Zum Glück sind die ca 90 Lehrerinnen und Lehrer nur in der Gesamtkonferenz gleichzeitig im Raum.

Der "Sekretariatsflur". Hier wird auch gelernt und die Handynutzung ist an diesem Ort erlaubt.

Der Werkraum

Ordnung gehört zum Handwerk.

Der Theaterraum ganz in Schwarz

Einer von drei BK-Sälen

Die Big-Band probt im Musiksaal

Ein Teil des Schulhofs. Hier gibt es noch erheblichen Optimierungsbedarf. Die Container sind zwar inzwischen weg, aber die Fassade ist  immer noch nicht saniert.