skip to content

Weinbau AG

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Kanalstraße 19
Telefon: 0 63 22 / 94 80 – 0
Telefax: 0 63 22 / 94 80 224
e-mail:whg@whgonline.de

 

Werner Heisenberg Gymnasium und Weingut Schaefer gehen gemeinsame Wege

 

Aktuelle Informationen, Etikettentwurf

 

               +                       =         

 

 

 Schülern der Oberstufe des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Bad Dürkheim wird es durch eine Kooperation mit dem Dürkheimer Weingut Karl Schaefer ermöglicht, den Weinbau von der Pike an in der Praxis zu erlernen. In Form einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft stellen die Schüler unter entsprechender Betreuung und Nutzung der Ressourcen des Weingutes Karl Schaefer ihren eigenen Abitur-Jahrgangswein her, d.h. innerhalb der professionellen Bedingungen eines renommierten und ökozertifizierten Spitzenweingutes.

 

Startschuss und Beginn der AG war der Januar 2013. Der erste Jahrgang, der in den Genuss des selbstproduzierten Weines kam, war der Abiturjahrgang 2014. Urheber der Idee war der ehemalige Betriebsleiter des Weinguts Jan Groß. Mit ihm von Anfang an dabei war der Kellermeister des Weingutes Karl Schaefer Gabriel Huber, der das Projekt mit seinem Fachwissen begleitet und anleitet. Auf Seiten des WHG sind die verantwortlichen Lehrer Hanns Franken und Max Groh.

 

     Erste Begegnung im Weinberg

Im Projekt sehen die Verantwortlichen ein gewaltiges pädagogisches Potential. Die fachlichen Kompetenzen des Weinbaus erschöpfen sich ja nicht im landwirtschaftlichen und biologischen bzw. biochemischen Bereich. Weinbau dreht sich zugleich um die Bereiche Vermarktung, PR, Design, und ganz generell: Um weitgreifende ökonomische Zusammenhänge, die alle während des Projektes direkt durch und in der Praxis erfahren werden. Quasi nebenbei werden aber auch sogenannte „soft skills“ wie Teamfähigkeit, Pünktlichkeit und körperliche Anstrengungsbereitschaft geschult. Ganz zentral geht es aber auch um eine Verbundenheit mit Bad Dürkheim und eine Wertschätzung gegenüber dem Produkt, das die Stadt wohl unbestritten am stärksten prägt. Dies alles in Form eines konkreten Produktes des eigenen Abiturjahrganges am Ende der Schulzeit mit verdienter Genugtuung in den eigenen Händen halten zu können, sehen wir in pädagogischer Hinsicht als enorme Möglichkeit, die sich uns nun dank der Kooperationsbereitschaft des Weingutes Karl Schaefer  bietet.

Projektverantwortliche:
StR Max Groh (gro@whgonline.de)
Tel.: 0178-8278318
StD Hanns Franken (fra@whgonline.de)

 

 


Das Lese-Team 2017

 


 

AG Weinbau - Neubepflanzung in experimenteller Pfahlerziehung


Die Schülerinnen und Schüler der Weinbau-AG des WHG Bad Dürkheim bepflanzen im Mai einen Teil des vom Weingut Karl Schaefer zur Verfügung gestellten Projektwingerts am Spielberg neu. Bei der Bepflanzung wenden wir uns ab von der traditionellen Drahterziehung in der Reihe und bepflanzen statt dessen nach dem Vorbild von Steillagen der Mosel den Wingert in Einzel- oder Pfahlerziehung.
Unterstützt werden wir bei dem experimentellen Vorhaben (neben der sachkundigen Anleitung des Weinguts Karl Schaefer) von der Rebschule Freund Bad Dürkheim, die uns auch die Jungreben sponsert. Martin Freund ist an beiden Terminen der Bepflanzung mit vor Ort und gab uns zuvor bereits eine Einführung in die Grundlagen der Rebveredelung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Die AG in der Rebschule Freund

 

 

 

 

 

 

 

 

 

links: Martin Freund

 

 


2017         

Der neue "Heisenberg" ist abgefüllt.

Die ersten Flaschen werden an die Abiturienten bei der Abifeier verschenkt. Anschließend kann der Rest für 12 Euro pro Flasche gekauft werden. Der Erlös wird diesmal für die Neuanlage eines Teiles des Wingerts verwendet. Somit ist das Projekt Weinbau AG in der Zusammenarbeit mit dem Weingut Schaefer für die Zukunft gesichert.

 

 

 

 

 

 

 


2016

Der Heisenberg-Riesling ist abgefüllt

Rechtzeitig zur Abiturfeier wurde der Riesling der Weinbau-AG abgefüllt. Wie auch in den vergangenen zwei Jahren erhält jeder Abiturient eine Flasche kostenlos. Der Rest wird verkauft und der Erlös für einen guten Zweck gespendet. Das WHG verdankt dies den Betreibern und Mitarbeitern des Weingutes Schaefer, die uns den Weinberg, Erfahrung der Kellerarbeit, nötige Geräte und Know How zur Verfügung stellen.

 


2015

Scheckübergabe an das Mehrgenerationenhaus

Im Rahmen des Abschlusses der Weinlese übergab die Weinbau-AG den Erlös des letzten Jahres als Spende an Frau Schlotthauer und Frau Horr vom Mehrgenarationenhaus. Anwesend waren neben den Ag-Mitgliedern und Frau Ries von der Schulleitung, Gabriel Huber und Patrick Müller vom Weingut Schaefer auch drei Asylanten aus Eritrea . Diese erzälten bei der anschließenden Vesper von ihrer gefährlichen Reise nach Deutschland.

 

 


       


Der Etikettentwurf für den ersten Wein:


 

Weinbau am WHG

 

Ein Artikel von Livia Haas

 

Langanhaltender Applaus brandet in der Aula des WHG auf, als Studienrat Dr. Max Groh den Vertreterinnen des Bad Dürkheimer Frauenhauses „Lila Villa“ einen Scheck über 800.-€ überreicht. Erwirtschaftet wurde diese Spende von etwa 30 Schülern und Schülerinnen der Weinbau AG am WHG.

Manch einer mag sich dabei die Ohren reiben – Weinbau am Gymnasium?

Stimmt... Triebe schneiden, Rebstöcke anbinden, Trauben lesen, keltern, Most zentrifugieren ... diese Dinge gehören üblicherweise nicht zum Alltag eines Schülers, doch seit Anfang 2013 ist es den Schülern und Schülerinnen aller Altersgruppen des Werner-Heisenberg-Gymnasiums möglich, in Form einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft, kurz Weinbau-AG, den Weinbau zu erlernen. Hierbei wird den Schülern nicht nur fachmännische Unterstützung geboten, sondern auch die Hilfsmittel des heimischen ökozertifizierten VDP-Weingut Karl Schaefer werden zur Verfügung gestellt. Projektverantwortliche von Seiten des Weingutes sind Kellermeister Gabriel Huber und Patrick Müller und von Seiten der Schule Max Groh und Hanns Franken. Laut Studiendirektor Hanns Franken wird den Schülern nicht nur Wissen in Bereichen der Landwirtschaft und Biochemie vermittelt, viel wichtiger sei das pädagogische Potenzial, das in der Weinbau-AG steckt. So setzen sich die Schüler unter anderem mit Vermarktung, Design und PR auseinander. Ungeachtet dessen werden sogenannte „soft skills“, wie Teamfähigkeit und Pünktlichkeit vermittelt. Zudem ist es den Lehrern ein Anliegen, die Verbundenheit der Schüler zu ihrer Heimatstadt zu fördern.

 

Dem interessierten Publikum, das hauptsächlich aus Eltern der Schülerschaft besteht, erklärt Max Groh, dass der selbsterzeugte und abgefüllte Wein dem jeweiligen Abschlussjahrgang des Werner-Heisenberg Gymnasiums zugute kommen soll. So erhält jeder Abiturient eine Flasche des eigenständig produzierten Weines. Der diesjährige Abiturjahrgang war der erste, der sich an 100 Flaschen des Werner-Heisenberg Rieslings erfreuen durfte. Die restlichen 100 Flaschen fanden in Kürze viele Käufer. Die Nachfrage war weit höher als das Angebot! „Trotz der ungünstigen Wetterbedingungen im letzten Frühjahr waren wir sehr zufrieden mit dem Ertrag, hoffen aber dieses Jahr auf mehr Wein, um auch alle Interessenten zufrieden stellen zu können“, so Max Groh.

 

Die vielen Eltern und Lehrer im Publikum sind begeistert von dem Konzept und durchaus gewillt, den nächsten Jahrgang zu probieren.

 

Auch die zukünftigen Erlöse sollen gemeinnützigen Bad Dürkheimer Institutionen zugute kommen. So kann man sagen, dass die Weinbau-AG ein voller Erfolg ist und hoffentlich noch viel Wein anbauen und abfüllen wird. Hier kommen Pädagogik, Heimatverbundenheit, Charity und vor allem Spaß am gemeinsamen Tun zusammen. Die Preisübergabe am Sommerfest war nur ein kleiner Anfang des sich immer weiter entwickelnden Projekts.

 

Von: Livia Haas (Weinbau-AG, Abitur 2015)

 

 

 

 

 

 

 
Impressum