skip to content

Spanisch

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Kanalstraße 19
Telefon: 0 63 22 / 94 80 – 0
Telefax: 0 63 22 / 94 80 224
e-mail:whg@whgonline.de

Der Fachbereich Spanisch


Weihnachtsbrief Manthoc / Cajamarca, Dez 14

 

I

o  ¡Hola, buenos días!

x  ¡Hola, buenos días!

o  ¿Qué tal?

x  Bien. ¿Y tú, qué tal?

o  Regular, gracias.

 

II

o  ¿Cómo te llamas?

x  Me llamo Antonio.

o  Buenos días, Antonio.

x  ¿Cómo te llamas tú?

o  Me llamo María.

x  Buenos días, María.

III

o  ¿Eres española?

x  Sí, soy española.

x ¿Y tú, eres español?

o  Sí, soy español.

 

 

Haben Sie schon einmal versucht, mit einem spanischsprachigen Menschen Kontakt zu knüpfen? Vielleicht im Urlaub? Oder haben Sie sich nicht getraut? Nun, zumindest jeder Schüler, der im WHG das Fach Spanisch belegt hat, wird für die allererste Begegnung bestens ausgerüstet sein, denn die vorangestellten Dialoge sind die ersten Sätze, die jeder Spanischlernende in den ersten Stunden rückwärts und vorwärts anwendet und noch Jahre später im Gedächtnis hat.

Apropos Jahre später: Seit über einem Jahrzehnt gibt es jetzt schon das Fach Spanisch.  Im Schuljahr 1999/2000  wurde es als 3. Fremdsprache in der Jahrgangsstufe 9 geboren! Der kleine, aber feine Fachbereich begleitet die Schüler nicht nur durch die Sekundarstufe I, sondern, wenn sie Spanisch als Grund- oder Leistungsfach wählen, bis zum Abitur.

Die Schüler, die es soweit bringen, haben zunächst allerhand Zeit und Energie aufgewendet, denn die 3. Fremdsprache ist ein Wahlfach und findet in der 9. und 10. Klasse zusätzlich zum Pflichtstundenpensum nachmittags statt, und zwar 3-stündig. Respekt gebührt also den Schülern, die das durchgehalten haben und es immer noch tun!

 

Schüleraustausch und Studienreisen

 

Spanische und hispanoamerikanische Lebensart, Sprache und Kultur hautnah zu erleben - das ist der Höhepunkt des Spanischlernens! Das WHG macht es seinen Schülerinnen und Schülern möglich. In erster Linie ist das Schüleraustausch-Programm mit unserer Partnerschule auf Mallorca, als fester Bestandteil unseres Schullebens, zu nennen. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

 

Mallorca ohne Ballermann

           

Valdemosa, Mallorca, Spanien        Hausansicht, Palma de Mallorca     Markt in Palma de Mallorca

 

Muro ist ein pittoreskes Städtchen im Nordosten der Insel, in der Nähe eines Strandes und eines Naturschutzgebiets gelegen. In der weiterführenden Schule von Muro, dem instituto IES Albuhaira, belegen einige Schüler/innen Deutsch als zweite freiwillige Fremdsprache.

Wer am Austausch mit unserer Partnerschule teilnimmt, lebt eine Woche lang bei den Familien, bekommt intensive Einblicke in das Alltags- und Schulleben und unternimmt viele Ausflüge zur Erkundung der Insel. Mallorca bietet so viel, dass man auf „Ballermann“ getrost verzichten kann. Gastfreundschaft, nie gesehene Gerichte und ein ganz anderer Umgang zwischen Schülern und Lehrern sind nur einige der Dinge, die unsere Jugendlichen dabei kennenlernen. Beim Gegenbesuch der mallorquines vertiefen sich die Kontakte und man bekommt Gelegenheit, ihnen Einblicke in die eigene Kultur zu vermitteln.

Am Schüleraustausch nehmen in der Regel Schüler/innen der 10. Klasse, also im 2. Lernjahr, teil; die spanische Gruppe setzt sich aus Schüler/innen der 9. und 10. Jahrgangsstufe zusammen. Begleitet werden die Gruppen jeweils von zwei Lehrerinnen. Bislang fand der Schüleraustausch alle 2 Jahre statt, da das instituto in Muro und die Gruppe der Deutschlernenden im Vergleich zu uns eher klein ist.

 

 

Studienfahrten

 

Als Entschädigung für diejenigen, die nicht in den Genuss des Austausches kamen, konnten wir in der 12. Jahrgangsstufe eine Studienfahrt durchführen. Madrid, Andalusien (Sevilla und Granada) und Barcelona wurden bereits von unseren Schülergruppen unsicher gemacht. Dabei bestaunten sie unter anderem geschichtliche Bauwerke wie die Alhambra, Kunstdenkmäler wie das Dalí-Museum oder die fantasievollen Bauten von Gaudí. Die Besichtigung eines typischen Marktes, der Genuss von tapas oder ein entspannter Bummel durch belebte Einkaufsstraßen mit ihren vielen cafeterías vermitteln Eindrücke des spanischen Alltagslebens.

Welches dieser Ziele angesteuert wird, hängt von den jeweiligen Flugpreisen ab, da wir die Belastung für die Familien möglichst gering halten wollen. Eins ist bei den Studienreisen gewiss: ¡Hay mucha marcha!

 

 

Andere Austauschprogramme

 

   

Casa Battló von Gaudí,             Dalí-Museum in Figueres                                                    Typisch andalusischer Mudéjar-Stil  

Barcelona                                          

 
Auch in Süd- und Mittelamerika wird häufig deutsch gelernt. Wir stehen in Kontakt mit Organisationen, die immer wieder Gastfamilien für Jugendliche suchen, für die ein 3- bis 6-monatiger Deutschland-Besuch wichtige Perspektiven eröffnet. In diesem Rahmen haben wir einzelne Schüler z. B. aus Paraguay und Peru bei uns, zum Teil besuchen Schüler/innen des WHG auch für einige Monate die Schule ihrer Gastgeschwister in Südamerika.

 

 

Und nach dem Abi?

 

Mit großem Stolz hören wir manchmal von ehemaligen WHG-Schüler/innen, die uns – oft begeistert - von ihren Lateinamerika-Erfahrungen nach dem Abitur berichten. Sei es in Umwelt- oder sozialen Projekten – wer für eine längere Zeit ins Ausland geht, perfektioniert seine Sprache auf beeindruckende Weise und macht wertvolle Erfahrungen. In Lateinamerika gibt es ein sehr großes Betätigungsfeld, zudem kann man sich sicher sein, dort herzlich aufgenommen zu werden. Interessierte Abiturienten können von den positiven Erfahrungen ihrer „Vorgänger/innen“ profitieren. Wir vermitteln ihnen gerne die Adressen von Organisationen, die sich bewährt haben.

 

 

Manthoc - Schulprojekt mit arbeitenden Kindern in Cajamarca/Peru

Karte von Peru 

Spenden über den Förderverein Manthoc Cajamarca e.V. 76829 Landau, Trifelsstr. 9.
Bankdaten:
Förderverein Manthoc Cajamarca e.V.
IBAN: DE 16 750 903 000 000 060 461
BIC: GENODEF1MO5
LIGA-Bank Regensburg
Gläubiger-ID: DE 25 ZZZ00000317582

Bitte informieren Sie per E-Mail den Vorstand und Pfarrer Alois Eichenlaub vor Ort über Ihre Spende. Damit ist zusätzlich gewährleistet, dass sie zu 100 % in Peru ankommt.

 

Arbeitende Kinder in Cajamarca:

 


Ein Junge arbeitet als Schuhputzer auf der Sraße.

 

Seit 2008 unterstützt der Spanisch-Fachbereich Manthoc, ein Schulprojekt für Kinder in Cajamarca /Peru, die arbeiten müssen, um sich und ihren Familien das Überleben zu sichern.

 

Früh am Morgen müssen diese Kinder aufstehen und lange Wege zurücklegen, um sich durch kleine Jobs das tägliche Essen zu sichern. Ihre Familien schaffen es nicht, sie zu ernähren.

 

Ihre Jobs - das sind Dienste wie Scheibenwaschen an Tankstellen, das Reinigen von Friedhofsgräbern oder das Schuheputzen von Passanten.

 

Was macht Manthoc?

 

Manthoc ist eine Organisation, welche diesen Kindern und Jugendlichen eine Grundbildung (Lesen, Schreiben, Rechnen) und teilweise auch Ausbildung ermöglicht. Sie erfahren außerdem Anerkennung und lernen, sich in Gruppen zusammenzuschließen und ihre Rechte zu artikulieren. Ziel ist es, diesen Kindern eine Chance auf selbstbewusster Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

 

Manthoc wurde gegründet von dem Herxheimer Pfarrer Alois Eichenlaub, der am Ort selbst seit Jahrzehnten lebt und wirkt und im Kontakt mit unserer Schule steht. Über seinen Neffen, Pfarrer Michael Hergl, welcher der Pfarrei St. Josef in Neustadt an der Weinstraße vorsteht, vollzieht sich der Transfer der Spendengelder. Die Diözese Speyer vermittelt Jahrespraktika nach Manthoc/Cajamarca. Eine unserer ehemaligen Spanischschülerinnen absolvierte dort ein soziales SJahr, war begeistert und berichtete uns aus erster Hand von dem Projekt. Jeder Cent, den wir spenden, kommt dort ohne Abzüge an. Es gibt keine Verwaltungsgebühren. Wir stehen auch im Kontakt mit der Schulleiterin María Serna Sanchez und erhalten eine jährliche Rückmeldung über die Verwendung der gespendeten Gelder.

 

Aktionen des WHG

 

In den letzten Schuljahren haben engagierte Schülerinnen und Schüler immer wieder durch Aktionen Spenden für dieses Projekt gesammelt. Anlässe waren unsere Schulfeste, der jährlich im Februar stattfindende Schnuppertag, eine "Noche Latina"  sowie die inzwischen jährlich stattfindende Aktion "Schokotraum unterm Weihnachtsbaum", bei der die Schulgemeinschaft sich untereinander mit einer Schokoüberraschung und einem Weihnachtesgruß beglücken konnte. Die Fair-Trade-Nikoläuse machten uns und den Kindern in Cajamarca eine große Freude. Auch unser Lehrerflohmarkt trägt regelmäßig sein Scherflein bei.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, insbesondere an Frau Dietrich und den SEB, die unser Engagement mit initiiert und unsere Aktionen mit großem Einsatz unterstützt haben, und natürlich an die Schülerinnen und Schüler, welche mit großem Einsatz tatkräftig und verantwortungsvoll mitgewirkt haben.

 

Die bisher gesammelten Spenden flossen unter anderem in einen erweiterten Schulbau außerhalb von Cajamarca, der den Kindern, die weitab wohnen, den Schulweg erheblich verkürzt. Aber auch notwendige Dinge, wie zum Beispiel ein paar Schuhe für jedes Kind wurden davon angeschafft.

 

Alle, die Lust haben, sich ebenfalls zu engagieren, sind herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns sowohl über Ideen als auch über Spenden.

 


 

 Spendenaktion "Schokotraum unterm Weihnachtsbaum"

2014:
Dank der diesjährigen Spendenaktion "Schokotraum" konnten wir 300,- Euro für das Straßenkinder-Hilfsprojekt Manthoc in Cajamarca/Peru sammeln.

 

2013:

Bei unserer alljährlichen Weihnachtskation für Manthoc / Cajamarca in Peru kamen im Verbund mit anderen Spenden insgesamt 425 € zusammen. Der Fachbereich Spanisch dankt allen Spendern und Helfern! Herzliche Weihnachtsgrüße und Dank auch von Pfarrer Alois Eichenlaub aus Cajamarca.

 


 

Weihnachtsbrief aus Cajamarca
 

Dezember 2014 fand in der Schule die Spendenaktion "Schokotraum unterm Weihnachtsbaum" für Cajamarca in Peru statt. Aus Cajamarca kommt ein Weihnachtsbrief, in dem sich Manthoc für die Spenden der letzten Zeit bedankt und berichtet, was mit den Geldern gemacht wurde. Es gibt auch Fotos und ihr erhaltet einen kleinen Einblick in die Arbeit von Manthoc:


Weihnachtsbrief Manthoc / Cajamarca, Dez 14

 

Rechenschaftsbericht Manthoc / Cajamarca, Okt 13

 

Bericht Manthoc / Cajamarca, Nov 13

 

Der Vorstand des Fördervereins Manthoc / Cajamarca hat einen Bericht über die Aktionen im Jahr 2013 geschickt,

 Liebe Freunde von MANTHOC, das Jahr geht bald zu Ende und wir wollen dies zum Anlass nehmen, Ihnen/euch für die nicht nachlassende Unterstützung zu danken, die für unsere Arbeit von größter Wichtigkeit ist. In dem angehängten Brief befindet sich ein Überblick der Aktionen, die in MANTHOC dank dieser Unterstützung in diesem Jahr stattfinden konnten. Wir vom Vorstandsteam wünschen Ihnen/euch von ganzem Herzen frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr!

 


2014:


¡¡¡BIENVENIDOS A ALEMANIA!!!

Spanischschülerinnen und  -schüler aus den 10. Klassen freuen sich auf die Gastschüler aus Muro / Mallorca

Von Donnerstag, 15. Mai, bis zum darauffolgenden Dienstag besuchen die mallorquinischen Schülerinnen das WHG. Vor den Osterferien waren die deutschen Schülerinnen und Schüler bereits in Muro und erfuhren die unglaubliche Gastfreundschaft der Mallorquiner. Sie durften die Insel u.a. auf Mountain-Bikes und Pferden erkunden und konnten sich von ihrer Schönheit überzeugen. Vielen Dank für das tolle Programm ! Hier ein paar Eindrücke für euch:
 

 
Impressum