skip to content

Über Big Band

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Kanalstraße 19
Telefon: 0 63 22 / 94 80 – 0
Telefax: 0 63 22 / 94 80 224
e-mail:whg@whgonline.de

Die WHG-Big-Band

 

Die Big Band gilt als Aushängeschild des Werner-Heisenberg-Gymnasiums und bildet im musikalischen Leben der Stadt und des Kreises Bad Dürkheim eine feste Größe.

Mit zunächst wenigen Schülerinnen und Schülern baute der 1989 neu ans WHG gekommene Musiklehrer Matthias Denhoff eine Jazz-Band auf, die innerhalb kürzerer Zeit zu einer Besetzung von über 30 Instrumentalisten anwuchs.

Grundidee ist es, die Zahl der Mitglieder nicht streng zu reglementieren, wie es in der Standard-Big-Band-Besetzung üblich ist, sondern je nach Nachwuchs die Stimmen zum größeren Teil mehrfach zu besetzen. Die jüngeren Musiker/innen lernen hierbei im besten Sinne des Wortes „spielend“ von den älteren. So ergibt sich auch kein Bruch, wenn jedes Jahr durch das Abitur bedingt mehrere Mitglieder wegfallen, wobei häufig auch Ehemalige der Big-Band die Treue halten. Besonders erfreulich ist der gute Kontakt der Big-Band-Mitglieder (vom Fünftklässler bis zum Ehemaligen) untereinander.

Das breit gefächerte in einem Schuljahr erarbeitete neue Repertoire wird jeweils beim Jahreskonzert im Frühjahr durch einen Live-Mitschnitt auf CD dokumentiert. Die Big Band verzichtet hierbei bewusst auf die eher sterile Atmosphäre der CD-Produktionen, die in mühevollen mehrtägigen Sitzungen im Tonstudio aufnahme- bzw. schnitttechnisch auf- und nachbereitet werden und vermeintliche Perfektion vorspielen.

Es fanden für die Mitglieder der Big Band in den Jahren 2007 und 2009 im WHG zwei ausgedehnte Jazz-Workshops statt, in denen unter anderem der renommierte Tenorsaxophonist Tony Lakatos den Instrumentalisten auf beeindruckende Weise Grundlagen und speziellen Techniken des Improvisierens vermittelte.

Erfreulich ist auch die Tatsache, dass immer wieder Big-Band-Mitglieder erfolgreich an Wettbewerben (u.a. bis zur Bundesebene bei „Jugend musiziert“) teil nehmen oder auch ein.Jazz- bzw. anderes Musikstudium ergreifen.

Im Jahr 2006 gründete Matthias Denhoff eine Jazz-Combo (in der „Urbesetzung“ auch unter dem Gruppennamen „jazz4more“ auftretend), die sich aus Mitgliedern der Big-Band sowie aus Lehrern des WHG zusammensetzt.

Seit 2001 findet ein regelmäßiger Austausch mit Bad Dürkheims Partnerstadt Kluczbork (Polen) statt. Bei allen offiziellen Feierlichkeiten dieser Städtepartnerschaft war die WHG-Big-Band dabei, sei es bei der Gründung oder zuletzt bei dem Jubiläumsfeierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der Partnerschaft. Hierbei fand fast jährlich ein Besuch sowie Gegenbesuch mit der Musikgruppe „Bez Nazwy“, einer Rock-Pop-Formation der Partnerschule des WHG, dem Lizeum Adam Miskiewitsch in Kluczbork, statt. Seit 2010 pflegt die Big-Band einen musikalischen Austausch mit der Big-Roll-Band und seit 2014 mit dem Bläserensemble der Musikschule aus Kluczbork.

Im Juni 2012 war die WHG-Big-Band zum 30-jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen den Kreisen Starnberg und Bad Dürkheim nach Starnberg eingeladen, um mit dortigen Big-Bands zusammen die Feierlichkeiten auf dem Kirchplatz mit einem mehrstündigen Konzert festlich auszugestalten. Am 24. März 2015 fand das 25. Jahreskonzert der WHG-BIG-BAND unter der Leitung von Matthias Denhoff in der WHG-Aula statt.

 

WHG-Big-Band und Jazz-Combo absolvieren zusammengerechnet etwa fünfzehn Auftritte im Jahr.

Folgende Auftritte finden regelmäßig bzw. zum wiederholten Mal statt:

  • Jahreskonzert in der Aula des WHG
  • Stadtfest Bad Dürkheim
  • Schulfest
  • Parkfest der Lebenshilfe
  • Sommerfest des Rotary-Clubs Bad Dürkheim
  • Open-Air-Session Cha Cha Bar Bad Dürkheim
  • Ausstellungseröffnungen im Ev. Krankenhaus Bad Dürkheim (Combo)
  • Stadtfest in Kluczbork

 

Von den vielen Auftritten sind besonders hervorzuheben:

  • Pardubice (Tschechien) 1995
  • Budapest (Ungarn) 1997, 1999
  • Kluczbork (Polen) 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2014
  • Paray-Le-Monial (Frankreich) 2008 (Combo)
  • Hambacher Schloss 2003
  • Sektkellerei Schloss Wachenheim 2005
  • Klosterruine Limburg 2006
  • Bundesgartenschau Koblenz 2011
  • Mercedes-Benz Wörth 2011
  • Starnberg 2012
 
Impressum