skip to content

Aktuelles zum Thema Judentum

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Kanalstraße 19
Telefon: 0 63 22 / 94 80 – 0
Telefax: 0 63 22 / 94 80 224
e-mail:whg@whgonline.de

 

 

Aktuelles zum Thema Judentum

 

 

 

 

 

Juden in Europa
Nahostkonflikt
Beschneidungsdebatte
Antisemitismus und Judenfeindschaft
Schoa / Holocaust  Judaistik  Juden in Deutschland  

 

 

Juden in Europa

 

Gemischtes Doppel: In den USA steigt die Zahl interreligiöser Ehen. Dagegen hilft, hier wie dort: Identität durch Bildung (Jüdische Allgemeine, 17.10.2013)

 

Im Schaukelstuhl durch die Geschichte der Juden. Seit dem Zarenreich prägen Juden die russische Kultur. Angefeindet werden sie bis heute. Nun eröffnete in Moskau Russlands erstes Jüdisches Museum – ohne Staatspräsident Putin, der abgesagt hatte. Von Julia Smirnova (WELT online, 14.11.2012)

 

Geschichte, Tradition und Bräuche: Veranstaltungen im Dreiländereck am Europäischen Tag der Jüdischen Kultur (2. September 2012). (Badische Zeitung, 31.08.2012)

 


 

Geschichtomat

Juden in Deutschland

 

 

Großes Rabbiner-Treffen in Berlin (dw.de, 23.10.2013)

 

Schwieriges Schreiben: Was ist deutsch-jüdische Gegenwartsliteratur? Eine Positionsbestimmung aus Anlass der Buchmesse (Jüdische Allgemeine, 10.10.2013)

 

Zehn Jahre Staatsvertrag mit Juden "Ein wahrlich historischer Tag" (domradio,

27.1.2013) 

 

Zentralrat der Juden verteidigt Vorgehen Israels - Graumann: Israel hat das Recht auf Selbstverteidigung (WELT online, 16.11.2012)

 

Graumann ruft Juden zu neuem Selbstbewusstsein auf (WELT online, 08.11.2012)

 


Jüdisches Leben in Deutschland, Europa und Israel

 

 


 

 

Nahostkonflikt - Geschichte und Gegenwart  -

 

Arbeitshilfe zum Kairos-Palästina-Dokument "Stunde der Wahrheit" (Evangelische Kirche der Pfalz)

 

Gelobtes Land? Land und Staat Israel in der Diskussion: Eine Orientierungshilfe, Herausgegeben im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (zum pdf-download)

 

Informationen zur politischen Bildung (Heft 317): Naher Osten - Nachbarregion im Wandel (zum pdf-download)

 

2014

  

Gaza versinkt im Leid (Frankfurter Rundschau, 21.07.2014)

 

Eindämmen, nicht eingreifen! Eine blutige Front verläuft durch die islamische Welt. Wir sollten aber nur zivile Hilfe leisten. von Josef Joffe (ZEIT online, 19.07.2014)

 

Israel startet Bodenoffensive in Gaza (FAZ, 17.07.2014)

 

Entführte israelische Jugendliche tot aufgefunden (ZEIT online, 30.06.2014)

 

2013

Das Viertel Musrara in Jerusalem: Göttliche Intervention und Sperrzäune (NZZ, 18.10.2013)

 

Gerichtsentscheid in Jerusalem: Bewohner Israels dürfen sich nicht "Israelis" nennen (SPIEGEL online, 4.10.2013)

 

König Davids Badewanne: In Jerusalem werden archäologische Grabungen zur Vertreibung der arabischen Bevölkerung missbraucht. (ZEIT online, 27.03.2013)

 

Gaza-Hilfsflotte: Israel entschuldigt sich bei der Türkei (ZEIT online, 22.03.2013)

  

Zionismus gegen Zionismus: »Die amerikanischen Juden und Israel«: Peter Beinarts großer Essay über die Zukunft eines gefährdeten Staates (ZEIT online, 14.03.2013)

 

Reaktion auf Luftangriffe: Syrien und Iran drohen Israel mit Rache (SPIEGEL online, 31.1.2013)

 

Israel musste Syrien angreifen. Es geht um die Hisbollah, nicht um den Sturz Assads: Waren wirklich syrische Waffen auf dem Weg in den Libanon, hat Israel nur rational gehandelt. Von Carsten Luther (ZEIT online, 31.1.2013)

 

Für Israel ist die rote Linie überschritten. Gefährliche Waffen in der Hand von Hisbollah und Hamas lösen in Israel die höchste Alarmstufe aus. Was das syrische Regime bezwecken will, ist unklar. In dieser kritischen Lage kann alles passieren. Von

 

Dossier der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Wahl in Israel vom 24,1.2013 (zum download)

 

2012

USA ringen Israel Waffenruhe mit Militärhilfe ab. Nach acht Tagen schweigen die Waffen in Nahost. Israel stand kurz vor einem Einmarsch in den Gazastreifen – doch dann sagten die USA dem Land mehr Geld für die Armee zu (ZEIT online, 22.11.2012)

 

Abermals Luftalarm in Tel Aviv - Israel zerstört Hamas-Amtssitz (FAZ, 17.11.2012)

 

Israel – die real existierende Utopie: Neue Bücher über den Gründungsmythos und die heutigen Probleme des jüdischen Staates (Märkische Allgemeine, 17.11.2012)

 

Zuspitzung in Nahost: Raketenalarm in Jerusalem (NZZ 16.11.2012)

 

Israelische Luftwaffe tötet Militärchef der Hamas (ZEIT online,14.11.2012)

 

Israel droht Palästinensern mit Annexion der Siedlungsgebiete (ZEIT online,14.11.2012)

 

Israelische Armee räumt Siedlerwohnungen im Westjordanland (AFP via ZEIT online, 31.08.2012)

 

Israel hat Geheimpapiere über den Terroranschlag von München 1972 freigegeben. Auch einen Bericht von Mossad-Chef Zvi Zamir: Er war entsetzt über die Unprofessionalität der deutschen Polizei. (Welt online, 31.8.2012)

 

Frankreich leitet Mordermittlungen zum Tod Arafats ein: Französische Untersuchungsrichter prüfen den Verdacht, Palästinenserpräsident Arafat sei vor acht Jahren ermordet worden. Auch die Leiche soll obduziert werden. (ZEIT online, 28.08.2012)

 

Israel, ein Staat auf Normalmaß: Einst die Vorzeigedemokratie in Nahost, verharrt Israel heute im politischen Status Quo – und gefährdet dabei sein Verhältnis zu den USA. Martin Gehlen kommentiert.(ZEIT online, 22.08.2012)


Rechtlos in Jerusalem  Bettina Marx erzählt die Geschichte von Amir Salaymeh (dradio wissen, beitrag vom 03.08.2012)

 


 

 

Beschneidungsdebatte


Beschneidungs-Dossier / Das Kölner Beschneidungsurteil: Diskussionsbeiträge aus unterschiedlichen Bereichen (Münsteraner Forum für Theologie und Kirche)

 

 

Zentralrat der Juden geht auf Distanz zu Israel: Einmischung in Beschneidungsdebatte beklagt (Tagesspiegel, 31.08.2012)

 

Vorschlag von Israels Oberrabbiner Deutsche Ärzte sollen jüdische Beschneider ausbilden (SPIEGEL online, 21.08.2012)

 

 

 


 

Antisemitismus und Judenfeindschaft

 

2014

Der Judenhass ist wieder da - von Alexander Kissler (Cicero,

 

Zentralrat beklagt Judenhass bei Demonstrationen (FAZ, 21.07.2014)

 

2013

 

Berlin: Kampf gegen Vorurteile. Eine Expertenrunde diskutierte über Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen (Jüdische Allgemeine, 17.10.2013)

  

"Ja, Augstein ist ein Antisemit". Das Simon-Wiesenthal-Zentrum hat seine Kritik an dem Journalisten Jakob Augstein verschärft. Unterstützung erhält es von Forschern. (ZEIT online, 31.1.2013)

 

Abraham Cooper zum „Fall Augstein“ Wie wird man einer der schlimmsten Antisemiten? (FAZ, 31.1.2013)

 

Antisemitismus-Vorwurf: Zentralrat der Juden verteidigt Jakob Augstein (SPIEGEL online, 4.1.2013)

 

2012

Liste des Simon-Wiesenthal-Centers: 2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs (via SPIEGEL)

 

Merkel beklagt Antisemitismus in Deutschland (ZEIT online, 25.11.2012)

 

Deutsche Antisemitismus-Debatten: Seit einigen Monaten wird in Deutschland wieder vermehrt über Antisemitismus debattiert. Vertreter jüdischer Organisationen konstatieren eine Zunahme der Judenfeindlichkeit, vor allem in muslimischen Volksschichten. (NZZ, 17.11.2012)

 

"Die Gewalt gegen Juden ist aggressiver geworden" Zum 74. Jahrestag der NS-Pogrome warnt Rabbiner Daniel Alter vor wachsendem Fremdenhass (WELT online, 14.11.2012)

 

Jeder sechste Ostdeutsche hat rechte Ansichten: Deutschlandweit haben rechtsextremes Denken und antisemitische Einstellungen zugenommen. Besonders in Ostdeutschland stellen Forscher eine Radikalisierung fest. (WELT online, 12.11.2012)

 

Kippa-Flashmob in Berlin Hunderte demonstrierengegen Antisemitismus (SPIEGEL online, 01.09.2012)

 

Israel verurteilt Angriff auf Rabbiner in Berlin (ZEIT online, 30.08.2012)

 

Überfall in Berlin Jüdisches Kolleg rät Studenten vom Kippa-Tragen ab (SPIEGEL online, 30.8.12)

 

 

Überfall in Berlin Jugendliche verletzen und beleidigen Rabbiner (SPIEGEL online, 29.8.12)

 

Antisemitismusbericht: Jeder fünfte Deutsche ist latent antisemitisch (ZEIT online, 24.1.2012)


Antisemitismusbericht des Deutschen Bundestages vom 10.11.2011 (pdf)

 


 

Schoa / Holocaust

 

neue Internetseite von Yad Vashem in deutscher Sprache

 

Yad Vashem: Deutsche Schulen sollen besser über Holocaust aufklären. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Stephan Dorgerloh hat in Israel eine Absichtserklärung mit der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem unterzeichnet. Deren Ziel ist es, dass an deutschen Schulen und Universitäten besser über den Holocaust aufgeklärt wird (Mitteldeutsche Zeitung, 23.10.2013)

 

Mörderisches Bündnis: Wie Deutschland rebellierte Ungarn gegen den "Schandfrieden" von Versailles. Im Pakt mit Hitler glaubte man die nationale Demütigung überwinden zu können – und schickte dafür mehr als eine halbe Million Juden in den Tod (ZEIT online, 22.10.2013)

 

Muslimische Judenretter: Die vergessenen Helden des Holocaust (SPIEGEL online, 15.10.2013)

 

 

Mannheim: Buchpräsentation: Studie beleuchtet die Akten des Raubmords an jüdischen Mitbürgern und die Wiedergutmachungsprozesse. Opfer und Täter der Arisierung werden beim Namen genannt (morgenweb, 31.1.2013)

 

 

NS-Forschung Wer war Adolf Hitler? Vier zentrale Fragen zu dem Mann, der heute vor achtzig Jahren zum Kanzler ernannt wurde, sind noch unbeantwortet. Doch statt wirklicher Analyse blüht in Deutschland eine enervierende, obskurantistische Hitler-Folklore.

 

Die Bilder im Kopf: In Haifa haben Holocaust-Überlebende ihre Erinnerungen gezeichnet. Ihre „Lebensschachteln“ werden auch in Berlin zu sehen sei (FR online, 14.11.2012)                         siehe auch ZEIT online

 

Judenverfolgung: Rumäniens vergessener Holocaust (SPIEGEL online, 13.11.2012)

 

Lügen aus Staatsräson: Anders als die alte Bundesrepublik hat Österreich seine Nazi-Vergangenheit nie aufgearbeitet. Und nicht nur das: Sie wurde schlicht verleugnet. (ZEIT online, 01.09.2012)

 

Annette Mertens: Widerstand gegen das NS-Regime? Katholische Kirche und Katholiken im Rheinland 1933−1945 (Portal Rheinische Geschichte, 30.07.2012)

 

 

 


 

 

Judaistik und benachbarte Wissenschaften

 

Judentum und Wein: Symposium am 5. und 6. September in Mainz thematisiert die liturgische Bedeutung des Weins im Judentum (Juraforum, 31.08.2012 )

 

 
Impressum