Alle aktuellen Informationen zum Schulbetrieb zu Coronazeiten im Schuljahr 2021/2022 finden Sie immer hier:

 

Zur Zeit gilt die 26. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die Sie unter folgendem Link finden: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

Daraus abgeleitet ist der aktuell gültige Hygieneplan-Corona für Schulen in der 11. überarbeiteten Fassung. Außerdem gibt es neue Regelungen zum Schulsport und zum Musikpraktischen Arbeiten in der Schule.

Nach wie vor spielen u.a. die bekannten Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen eine wichtige Rolle, insbesondere das Tragen von Masken. Ein neues "Ampelsystem" mit drei Warnstufen, gibt vor, wie die Maskenpfllicht zu handhaben ist. Genaueres entnehmen Sie dem oben aufgeführten Hygieneplan. Die aktuelle Warnstufe findet man immer auf https://add.rlp.de/de/corona-schulen/

Die Durchführung von Selbsttests zweimal wöchentlich in der Schule wird ebenfalls weiterhin fortgeführt (siehe "Einsatz von Antigen-Selbsttests an Schulen in Rheinland-Pfalz"). Ausgenommen sind nachgewiesen getestete und geimpfte Personen. Dazu bitte das Formular "Dokumentation zur Befreiung von der Testpflicht" ausfüllen und mit Nachweis (digital oder Impfpass) der Lehrkraft vorlegen. 

Dem Testnachweis in der Schule steht die qualifizierte Erklärung der Eltern, Erziehungs- oder Sorgeberechtigten über das negative Ergebnis eines unter ihrer Aufsicht zu Hause tagesaktuell oder am Vortag durchgeführten Tests gleich.  Dazu soll bitte das Formular "Qualifizierte Selbstauskunft über das Vorliegen eines negativen PoC-Antigen-Selbsttest zum Nachweis des SARS-CoV-2"- verwendet werden. Organisatorische Details findet man weiter unten auf dieser Seite.

 

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Umgang mit Erkältungssymptomen.

 

 

Außerdem:

Der Schulträger hat alle Klassenräume der Orientierungsstufe mit mobilen Luftfilteranlagen ausgestattet.

 


Elternabende / Wahlelternabende

Seit Montag, 13.09.2021, gilt der 11. Hygieneplan. Dieser sieht veränderte Vorgaben für die Durchführung von Elternabenden vor. Sollte der Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden können, besthet Maskenpflicht unabhängig von den Warnstufen auch am Sitzplatz. Eine Pflicht zur Kontakterfassung sowei eine Testpflicht besteht nicht. Es ist auch nicht mehr vorgesehen, den Imfpstatus nachzuweise.


 

Selbsttests für Schülerinnen und Schüler

 

Klassen 5-10:          Montag und Mittwoch 

                                    (Ausnahme 1. Woche Klasse 5: Di und Fr (KLL))

MSS:                          11: Mo . und Mi.

                                    12: Di  und Do

                                    13: Mo und Do .

(Ausnahme: in der ersten Woche findet die erste Testung montags in der 1. Stunde statt, die zweite Testung laut Plan)

Befreiung von der Testpflicht:

Geimpfte und Genesene müssen einen Nachweis erbringen und brauchen sich dann nicht mehr zu testen:

  • *Formular „Dokumentation zur Befreiung von der Testpflicht“ ausfüllen und mit Nachweis (App oder Impfpass) einer Lehrkraft vorlegen. Diese prüft die Angaben und unterschreibt das Formular. Der Schüler / die Schülerin geht anschließend direkt ins Sekretariat. Dort wird das Formular kopiert. Das Original kommt in die Akten. Der Schüler / die Schülerin zeigt die Kopie immer dann vor, wenn es ans Testen geht.

Selbsttests können auch zu Hause durchgeführt werden-

  • Wir geben keine Selbsttest der Schule mit nach Hause. Diese müssen selbst besorgt werden.
  • Wir stellen keine Bescheinigungen über die Testung aus.
  • Die Eltern / die volljährigen Personen müssen das *Formular „Qualifizierte Selbstauskunft“ ausfüllen (Name, Datum, Uhrzeit, Produkt und negatives Ergebnis) und unterschreiben.
  • Die Schüler/in zeigt das Formular der Lehrkraft vor, welche die Testung beaufsichtigt. Die Selbstauskunft wird entsprechend in der Testdokumentation vermerkt. Die Zettel brauchen nicht eingesammelt zu werden.
  • PCR-Tests dürfen nicht älter als 48h sein, alle anderen Tests nicht älter als 24h.

 

Die * Formulare „Befreiung von der Testpflicht“ und „Qualifizierte Selbstauskunft“ finden sich unter folgenden Links:

"Dokumentation zur Befreiung von der Testpflicht ausfüllen"  "Qualifizierte Selbstauskunft über das Vorliegen eines negativen PoC-Antigen-SElbsttest zum Nachweis des SARS-CoV-2"

 

 


Informationen des Schulträgers zum Angebot des Landesimpfzentrums.

beim Landesimpfzentrum Bad Dürkheim sind im September nochmals Erstimpfungen (Impfstoff: Comirnaty® von Biontech) für Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr
ohne vorherige Terminvereinbarungen an folgenden Tage möglich:

 

Mittwoch 15. September

Freitag 17. September,

Montag 20. September

Dienstag 21. September

 

jeweils von 12:00 bis 19:00 Uhr

 

Da das Impfzentrum am 30. September schließt, müssen die notwendigen Zweitimpfungen jedoch in eigener Verantwortung entweder über
die niedergelassene Ärzteschaft oder einen der Impfbusse organisiert werden.

 Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren benötigen lediglich eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigen, ein entsprechendes
Dokument sowie den dazugehörenden Aufklärungsbogen des RKI finden Sie, wenn Sie die blauen Links anklicken. Die ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung
muss bei der Impfung vorgelegt werden.

 12 bis 15-Jährige können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigen im Impfzentrum Bad Dürkheim (Salierhalle, Kurbrunnenstraße 30) geimpft werden.

Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot des Impfzentrums um den Impffortschritt nochmals zu unterstützen. Selbstverständlich können auch zu den sonstigen
Öffnungszeiten des Impfzentrums Erstimpfungen von Kinder und Jugendlichen durchgeführt werden. Die Öffnungszeiten sind auf der Homepage des Landkreises
veröffentlicht.
www.kreis-bad-duerkheim.de