Herzlich  willkommen  auf  den  Internetseiten  des
Werner - Heisenberg - Gymnasiums  Bad Dürkheim

 

Sie  finden  hier  umfangreiche  Informationen  für  Schüler ,  Eltern und  Lehrer  aus  den

pädagogischen Profilen, dem Verwaltungsbereich und außerunterrichtlichen Aktivitäten.



 

Termine am WHG für interessierte Familien

 

Donnerstag 24.10.2019 19.00 Uhr  AULA WHG „Welche Schulform für mein Kind?“ 

Informationsabend zu den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen den verschiedenen Schulformen IGS, G9-Gymnasium, G8-Gymnasium und Realschule plus als Entscheidungshilfe für die Familien. Durchgeführt vom WHG DÜW, der IGS in Deidesheim-Wachenheim,, der Carl-Orff-Realschule plus und dem LMG8 in Maxdorf.

Samstag 23.11 2019  9.30 – 12.30 Uhr: Tag der offenen Tür  

Informationsvorträge und geführten Rundgänge für Eltern und Kinder finden immer wieder im Laufe des Vormittags statt. Darüber hinaus können Interessierte die Präsentationen der Fachbereiche und das Schulhaus auch selbst erkunden oder sich bei Kaffee und Kuchen mit dem Schulelternbeirat und anderen Eltern austauschen.

Dienstag 26.11.2019 19.00 Uhr Aula WHG: Infoabend Fremdsprachen

Die Fachbereiche stellen vor, welche Sprachenfolge man am WHG wählen kann. Neben Englisch als erste Fremdsprache, können die Kinder auch mit Französisch beginnen. Was liegt meinem Kind eher Latein oder Französisch? Hier erfahren Eltern alles, was sie für eine Entscheidung gemeinsam mit ihrem Kind brauchen.

Anmeldetermine am WHG für die neuen Fünftklässler 2021:

Montag 02.03.2020,  Dienstag 03.03.2020 und Mittwoch 04.03.2020            jeweils  8.00 – 16.00 Uhr im Sekretariat

Die Anmeldeformulare können vorab von der Homepage (Downloadbereich) zum Ausfüllen runtergeladen werden.

 


 

Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums erfolgreich bei bundesweitem Informatikwettbewerb

Marc Strufe Preisträger beim 37. Bundeswettbewerb Informatik

Gönnheimer unter den letzten 30 von ursprünglich über 1.600 Teilnehmer/-innen

Lob von hochkarätiger Jury – „Talente werden händeringend gesucht“

 

Bad Dürkheim, 14.10.2019

Marc Strufe, Schüler der Jahrgangsstufe 12 am Werner-Heisenberg-Gymnasium ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Informatik. Damit belegte er einen der zweiten Plätze bei der Endrunde des Schülerwettbewerbs, die vom 8. bis 11. Oktober in Walldorf stattfand. Ausrichter des Finales ist SAP SE.

 

„Ich bin sehr froh, den Wettbewerb als Preisträger abzuschließen“, erklärte der 17-Jährige.„Die Teilnahme am Wettbewerb war eine tolle und vor allem sehr lehrreiche Sache. Außerdem hilft mir mein gutes Abschneiden sicher in Zukunft bei der Studien- und Berufswahl“, erklärt Marc Strufe, der sich zusätzlich über ein Preisgeld von 500€ freuen darf.

 

In drei Runden zum Ziel

Der Bundeswettbewerb Informatik, an dem seit 1980 jährlich rund 1.000 Schüler teilnehmen, besteht aus drei Runden und erstreckt sich über einen Zeitraum von einem Jahr. Beim 37. BwInf waren mit 1.682 Teilnehmenden so viele Schülerinnen und Schüler dabei wie seit 1992 nicht. Der Mädchenanteil erreichte mit 15 % den höchsten Wert der BwInf-Geschichte. In der ersten Runde erarbeiten die Schüler Aufgaben alleine oder im Team. Wer es in die zweite Runde schafft, hat eine eigenständige Einzelarbeit anzufertigen. Bereits eine Teilnahme an der ersten Runde eröffnet die Chance zur Teilnahme an einem der attraktiven Workshops.

Die besten 30 Teilnehmer des 37. BwInf wurden zum Finale nach Walldorf eingeladen. „An zwei Tagen des Finales musste das Team von Marc Strufe anspruchsvolle Aufgaben bearbeiten und die Lösungen allen Teilnehmern einer Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren. In Einzelgesprächen wurden Wissen, insbesondere aber auch die Problemlösungskompetenz der Schülerinnen und Schüler, geprüft.

Im Mittelpunkt stand die Auseinandersetzung mit zwei komplexen Informatik-Anforderungen. In den ersten beiden Runden des bundesweiten Informatikwettbewerbs hatten die Jugendlichen den VIP-Status in sozialen Netzwerken berechnet und einer Langschläferin geholfen den Schulbus zu erreichen. In der Endrunde führten sie Gespräche mit hochkarätigen Experten und bearbeiteten unter Zeitdruck zwei Informatik-Probleme im Team. Die erste Aufgabe beschäftigte sich mit einer Augmented-Reality-App zur optimalen Ausnutzung von Plätzchenteig, die zweite mit effizienten Algorithmen für sich dynamisch verändernde Beziehungsstrukturen – wie etwa die Follower-Beziehungen in sozialen Netzwerken

Viel Lob: Informatiktalente wie Marc Strufe werden dringend gebraucht
„Wir freuen uns, dass sich mit Marc ein Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in diesem anspruchsvollen Wettbewerb gegen die Besten der Besten durchsetzen konnte. Darauf kann er schon stolz sein“, hebt Heiko Jochum, Informatiklehrer am WHG begeistert hervor. Auch der Juryvorsitzende, Prof. Dr. Till Tantau von der Universität Lübeck, unterstreicht die Leistung der Finalisten: „Informatiktalente, wie wir sie in diesen Tagen erlebt haben, werden dringend gebraucht und haben hervorragende Karriereaussichten.“ Für Marc Strufe ist klar, dass es für ihn nach seinem Abi mit Bits und Bytes weitergeht.

 

 

Die Preisträger des 37. Bundeswettbewerbs Informatik: Benedikt Weber, Josia Pietsch, Marc Strufe, Erik Klein, Sven Manthe,Andreas Lorenz. (v.l.n.r.) Bildquelle: BWINF

 

 

Der Bundeswettbewerb Informatik ist der traditionsreichste unter den Bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) und richtet sich an Jugendliche bis 21 Jahre, die sich noch nicht in einem Studium bzw. einer Berufstätigkeit befinden. Die Bundesweiten Informatikwettbewerbe haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Interesse an Informatik zu wecken sowie Informatik-Talente zu entdecken und zu fördern. Mit dieser Zielsetzung richtet BWINF neben dem Bundeswettbewerb zwei weitere Schülerwettbewerbe aus: den Informatik-Biber und den Jugendwettbewerb Informatik (JwInf). BWINF ist darüber hinaus für die Auswahl und Teilnahme des deutschen Teams bei der Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) verantwortlich. Die Bundesweiten Informatikwettbewerbe werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Träger sind die Gesellschaft für Informatik e. V. (GI), der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie und das Max-Planck-Institut für Informatik. Die Bundesweiten Informatikwettbewerbe sind von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerbe und stehen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

 


 

WHG-Schüler zeigen Informatik-Kompetenz

 

 

Schülerinnen und Schüler des 13er-Informatik-Grundkurses wurden am 26.09.2019 zum 2. Digitalforum der Landesregierung Rheinland-Pfalz nach Mainz eingeladen, um dort zum Thema "Safety und Security im Informatikunterricht" zu referieren.

Das Digitalforum ist eine Veranstaltung mit verschiedenen Beiträgen, die im Rahmen der "Strategie für das digitale Leben" der Landesregierung stattfindet. Teilnehmende waren neben Landtagsabgeordneten u.a. Mitarbeiter der Minsterien und weitere Vertreter von Politik und Gesellschaft.

Die Informatik-Schüler des WHGs erklärten dabei in Zweier-Teams Besuchern des Digitalforums Hintergründe zu den Themen Bitcoin und Blockchain und wie diese spielerisch zu verstehen sind.

 

       

Mit dabei waren:

Till Bechtloff, Maximilian Christ, Josephine Faißt, Nico Freiermuth, Tobias Fischer, Robin Jahn, Maximilian Meinhardt, Yannik Zimmermann   


 

Jugend trainiert für Olympia (Fußball Mädchen) – Wettkampf II

WHG gewinnt erste Runde souverän                                                                                           Freitag, 27.09.2019 Bad Dürkheim

 

In der ersten Runde des Wettkampfs startete das WHG mit zwei Teams im Wettbewerb. Die Gegnerinnen in diesem Vierer-Turnier kamen von der Nachbarschule und der IGS Grünstadt.

 

Zunächst spielte WHG 1 gegen die Carl-Orff-Realschule Plus und gewann souverän mit 2:0 (2:0). Beide Tore wurden von der überragenden Giovanna Faßnacht erzielt. Das routinierte Tormädchen Hüsna Cavdar musste im Turnierverlauf selten eingreifen und wurde nur einmal überwunden. Team 2 des WHGs gewann ebenso souverän das Auftaktmatch gegen Grünstadt mit 2:0 (1:0). Marie Kurzidem und Anika Giesenberg trafen für uns und die wenigen Chancen der Gegnerinnen wurden von der starken Marie Kühnle in Tor zunichte gemacht.

                  

Anschließend spielte WHG 1 gegen WHG 2. Das von der sachverständigen Kollegin Thum gecoachte Team 1 führte durch Treffer von Vivienne Krämer und Giovanna Faßnacht 2:0. Danach kämpfte sich Team 2 in das Spiel und erzielte durch Marie Kurzidem den Anschlusstreffer. Doch ein feiner Heber von Vivienne Krämer ließ dem ebenfalls guten Tormädchen Josefin Fehling keine Chance und Team 1 gewann verdient 3:1 (2:0).

 

Im letzten Spiel tat sich das WHG 1 Team schwer mit den Gegnerinnen aus Grünstadt. Erst eine direkt verwandelte Ecke von Spielgestalterin Lena Farny brachte das Team auf die Siegerstraße, das nach einem Eigentor mit 2:0 (1:0) gewonnen wurde. Damit stand das Team als Turniersieger fest. WHG 2 trat stark gegen die Mädels von der Nachbarschule auf. Nach einem sehr schön heraus gespielten Treffer durch Anika Giesenberg ging es mit 1:0 in die Pause. Kurz nach der Pause trafen unsere Mädchen erneut, aber der Treffer wurde nicht ergeben. In die Empörung hinein erzielten die COR+ den Ausgleich. In der letzten Aktion vor dem Abpfiff erzielten die Mädchen der Nachbarschule noch den Siegtreffer, so dass sie den zweiten Platz vor WHG 2 behaupten konnten.

 

Insgesamt ein gelungener Start in die neue Saison. wir gratulieren allen Mädchen zu dieser hervorragenden Leistung.

 


 

Abgeordnete diskutieren mit Schülern das Klimapaket

 

Podiumsdiskussion der Gruppierung „Young and Old for Future“ zu den Themen Klima, Energie und Verkehr am Samstag, 21.9. in der Aula.

Es diskutierten: MdB Steiniger, MdB Mackensen, Emmi Francke, Klima-Komitee u Schülersprecherin des WHG, Christian Blaul, Klima-Komitee am WHG, Dr Max Groh, Lehrer, Prof Thomas Giel, HS Mainz-Techn Immobilienmanagement, Dr Michael Ochse, Präsident der Pollichia.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Alexander Sperk, leitender Lokalredakteur der Rheinpfalz.

 


 

Ausstellung von Bildern zum Thema "Architektur der Kulturen"

Derzeit sind im 2. OG die Bilder vorab ausgestellt, die ab Herbst im Krankenhaus für zwei Jahre zu sehen sind.



 

Aufruf für „Zeitzeugen“ anlässlich der 50-Jahr-Feier des WHG

 

1970 wurde das Staatliche Neusprachliche und Mathematisch-Naturwissenschaftliche Gymnasium Bad Dürkheim in der Kanalstraße dem Schulbetrieb übergeben (seit 1981 Werner-Heisenberg-Gymnasium). Es wird 2020 50 Jahre alt . Ein Grund zu feiern und sich zu erinnern.

Am Samstag, den 6.6. 2020 wird es ein Schulfest geben.

Um einen Festakt herum sind Musikveranstaltungen und eine Ausstellung geplant.

Für eine Timeline - Ausstellung und einen Aula-Abend mit dem Titel „Weißt Du noch?“ benötigen wir Ihre/eure Mithilfe.

Die Ausstellung soll an verschiedenen Orten in der Schule die vielen Veränderungen und typische Momente des vergangenen Schullebens zeigen.

Dazu benötigen wir Fotos und kurze Texte (Datum, Thema...), die an die Maildresse 50Jahre[at]whgonline[dot]de geschickt werden können und wir im Schulrahmen veröffentlichen dürfen.

Kurze Filme, aber auch Fotos und Texte sollen am Besten digitalisiert per WeTransfer an obige Mail-Adresse oder auf CD direkt an das Sekretariat (Werner-Heisenberg-Gymnasium, Sekretariat, Stichwort: 50-Jahr-Feier, Kanalstr. 19, 67098 Bad Dürkheim) gesendet werden.

Die Abendveranstaltung „Weißt Du noch?“ im September 2020 wird mit Zeitzeugen (Schülern, Lehrern und Eltern) in einem Dreiergespräch auf der Bühne gestaltet werden. Die Gesprächsteilnehmer sollen jeweils einen Zeitraum von 5 Jahren abhandeln und dann eventuell ausgewechselt werden. Als Themen stellen wir uns unvergessene emotionale Momente, außerunterrichtliche Events, denkwürdige Personen, bauliche Veränderungen, und pädagogische Reformen vor. Dazu werden Bilder und kleine Filme gezeigt.

Wer dabei mitmachen will, soll sich bitte unter 50Jahre[at]whgonline[dot]de anmelden.

Natürlich kann sich auch das Publikum in dieser Veranstaltung zu Wort melden.

Wir hoffen auf regen Zuspruch

Hanns Franken

 


 


Elternbriefe


Die Schulbuchlisten für das Schuljahr 2019/20

Die Stundenpläne  2018/19


Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo: 7.15 - 13.30, Di - Do: 7.15 - 15.30, Fr: 7.15 - 10.25 und 11.10 - 13.30


Öffnungszeiten der Bibliothek

Mo, Mi, Fr: 8 bis 12 Uhr, Di und Do 8 bis 15.00


Informationen zur  Nachmittagsbetreuung am WHG


Schulsozialarbeit


Neben unserer Cafeteria bietet auch das MehrGenerationenHaus Mittagessen für unsere Schule an. Vorbestellung erwünscht.


Das WHG auf facebook


 

 

 

 

Die erste Webseite der Schule (2000 - 2007) hatte 282.675 Besucher.
Vom 24.07.2007 bis zum 4.7.2011 hatte die zweite Webseite 212.103 Besucher.

Besucher der Website seit dem 17.09.2016:

244069