skip to content

Aktuelles

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Kanalstraße 19
Telefon: 0 63 22 / 94 80 – 0
Telefax: 0 63 22 / 94 80 224
e-mail:whg@whgonline.de

 

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des
Werner-Heisenberg-Gymnasiums Bad Dürkheim

Sie finden hier umfangreiche Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer aus den
pädagogischen Profilen, dem Verwaltungsbereich und den außerunterrichtlichen Aktivitäten.
 


 

„Heisenberg“ für den guten Zweck – WHG Band und WHG - Wein auf dem Hoffest des Weinguts Karl Schaefer

                 

Am 21.05.2016 präsentierten unsere Schülerinnen und Schüler aus der Weinbau-AG des WHG ihren selbst produzierten „Heisenberg“ VDP Riesling erstmals öffentlich und außerhalb der Schule zur Verkostung und Verkauf.

Anlass war die VDP-Jahrgangspräsentation und das anschließende Hoffest unseres Kooperationsweingutes Weinguts Karl Schaefer.

Die Einnahmen aus dem diesjährigen Verkauf des „Heisenberg“-Weines mit einem großen Betrag von 2000€ wurde Johannes Steiniger vom Förderverein „Omega“ zur Errichtung eines Hospiz in Bad Dürkheim überreicht.

 

 

 

Musikalisch unterstützt wurden wir von unserer Abiband, die mit Pop- und Rockklassikern für beste Unterhaltung sorgte. Außerdem griff uns am Ausschank die vormalige deutsche Weinkönigin Janina Huhn, selbst WHG-Absolventin, unter die Arme.

 

Höhepunkt der Veranstaltung war die Versteigerung einer 1,5 Liter Magnum-Flasche für letztendlich 900€. Der außergewöhnlich hohe Betrag kam dadurch zustande, dass sich die drei letzten Bieter auf eine gemeinsame Summe einigten und das Weingut (Job von Nell) die gleiche Summe noch mal oben drauflegte! Vielen Dank dafür!!!

 

Weitere Bilder der Veranstaltung findet ihr hier.

 

 


 

Aula-Abend:   ERNSTE  GESÄNGE aus dem Exil   

Di  31.5.2016, 19.00 Uhr

 

WERFT  EURE   HERZEN  über alle Grenzen

ERNSTE  GESÄNGE aus dem Exil

 

Burkhart Denger (Rezitation) und

Isabel Eichenlaub (Musik)

 

Werke von Dichtern und Komponisten, die Deutschland während des Nationalsozialismus verlassen mussten und gezwungen waren, in anderen Ländern im Exil zu leben, werden vorgestellt.

Burkhart Denger rezitiert Gedichte von Hilde Domin, Bertolt Brecht, Mascha Kaleko, Walter Mehring und anderen, Isabel Eichenlaub stellt Musik von Ernst Krenek, Paul Hindemith und Hanns Eisler vor, zum Teil von ihr selbst für Cello solo bearbeitet.

 

Wie viele Menschen mit ihnen, musste auch eine große Zahl von Dichter, Dichterinnen und Komponisten Deutschland während des Nationalsozialisnus verlassen. Um sich vor Verfolgung zu schützen, mussten sie in einem anderen Land leben.Freunde, Familie, Heimat, alles geht verloren. Sie konnten kaum ihr Leben retten und kaum mehr mitnehmen als den Klang ihrer Sprache, die Töne ihrer Musik.Was es bedeutete, erzwungen im Exil zu leben, davon erzählten fortan ihre Werke, sowohl in der Literatur wie in der Musik.Ihr Schicksal und ihr Werk sollen vor dem Vergessen bewahrt und durch diese Veranstaltung gewürdigt werden.

Die Lesung spannt den Themenbogen „Exil-Migration“ bis ins Heute. Vertreibung und Flucht – in Zeiten der Globalisierung für Millionen von Menschen schonungslose Lebenswirklichkeit. Miteingebunden in die Lesung sind Ausschnitte aus dem Roman von Marie NDiaye „Drei starke Frauen“.Erzählt werden die Fluchtwege einer jungen Frau durch die afrikanische Wüste bis an die Grenzzäune Europas. Gegenwart wird mit Vergangenheit und Vergangenheit mit Gegenwart konfrontiert und beide entwickeln so eine beunruhigende Sogkraft.

 


 

Ausstellung: "Heisenbergs Tierleben"

 

BAD DÜRKHEIM TIERISCH GUT

Was heißt schon „Brehms Tierleben“, wir haben Heisenbergs Tierleben!
Schülerinnen und Schüler des Werner Heisenberg Gymnasiums setzen sich künstlerisch mit dem Thema Tier auseinander. Von Präparaten der Schulsammlung über Exponate des Stadtmuseums bis zum Gummientchen des Entenrennens reichen die Quellen der Inspiration.

Eröffnung der Ausstellung: 19. Juni 2016, 15:00 Uhr
Öffnungszeiten: Di-So, 14-17 Uhr

Ort: 
Bad Dürkheim, Kulturzentrum Haus Catoir, Römerstr. 20
Datum: 

19.06.2016 - 04.09.2016

 


 

Bankenplanspiel SCHUL/BANKER

 

Lucas Ehrlich (18), Fabian Hauck (18), Selina Schube (17) und Martin Weber (18) nahmen von November 2015 bis Februar 2016 am Bankenplanspiel SCHUL/BANKER teil.

Hierbei gingen 800 Teams an den Start, die auf 20 Märkte à 40 Teams verteilt waren.

Bei diesem Planspiel führt ein Team seine eigene Bank und trifft Entscheidungen in verschiedenen Bereichen, z.B. Kredite, Aktienfonds, Online Banking und Filialen und Kundenterminals. Dabei müssen allerdings gesetzliche Rahmenbedingungen und Vorschriften der Europäischen Zentralbank beachtet werden. Über 6 Geschäftsjahre hinweg entwickelt sich der Markt und die Anforderungen verändern sich, worauf die Spieler entsprechend reagieren müssen.

Ziel des Spiels ist es, möglichst hohe Rücklagen für seine Bank zu erwirtschaften und somit Marktsieger zu werden. Die 20 Marktsieger ziehen dann ins Finale ein.

Unser Team erreichte auf ihrem Markt den 10.Platz.


Fabian Hauck (18) und Martin Weber (18) erreichten mit ihrer Arbeit „Flashpyrolyse mit Biomasse unter Laborbedingungen“ im Regionalwettbewerb Jugend Forscht in Frankenthal den 2. Platz des Fachgebietes Chemie . Dabei erforschten sie die Ölgewinnung aus Holzspänen und wie diese im Schullabor mit einfachen Mitteln umsetzbar ist.

Außerdem erhielt das Werner-Heisenberg-Gymnasium im Rahmen des Wettbewerbs den Jugend forscht Schulpreis 2016  für besonderes Engagement zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler in Höhe von 1000 € (Ulrich Müller mit der Urkunde).


 

Das WHG auf facebook

 


 

 

Aktuelle WHG-Highlights

 

Di  31.5.2016 19 Uhr

Aula-Abend:   ERNSTE  GESÄNGE aus dem Exil   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Webseite der Schule (2000 - 2007) hatte 282.675 Besucher.
Vom 24.07.2007 bis zum 4.7.2011 hatte die zweite Webseite 212.103 Besucher.
Seit dem 4.7.2011 hatte die dritte Webseite 324.567 Besucher.

 
Impressum